Gesprächsreihe EIG

Eine gute Möglichkeit, Unterschiede und Gemeinsamkeiten der monotheistischen Religionen zu thematisieren, bieten Podiumsdiskussionen wie die „Erlanger Interreligiösen Gespräche“ (EIG). Die Reihe veranstaltet das BaFID gemeinsam mit der Stadtbibliothek Erlangen. Die nächste Runde ist geplant für 13. Oktober 2021 um 19 Uhr zum Thema: „Learning IN Religion?“ Perspektiven der „Weitergabe des Glaubens“ in Judentum, Christentum und Islam. Auf dem Podium werden u. a. sitzen: Prof. Dr. Georg Langenhorst, BaFID-Kooperationspartner und Lehrstuhlinhaber für die Didaktik des katholischen Religionsunterrichts und Religionspädagogik an der Universität Augsburg, sowie Amin Rochdi, ehemaliger Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FAU und nun als Geschäftsführer der Stiftung Sunnitischer Schulrat für den Islamischen Religionsunterricht sunnitischer Prägung in Baden-Württemberg zuständig. Das Programm veröffentlichen wir in Kürze hier.

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildete die Podiumsdiskussion zum Thema „Gut und Böse in Religion und Philosophie“. Weitere Veranstaltungen beschäftigten sich mit den Themen „Sexualität, Tabuisierung und Persönlichkeitsentwicklung aus interreligiöser Perspektive“ sowie mit „Inspiririert, diktiert, kanonisiert – Wie wird ein Text zur Heiligen Schrift?“.

 

Prof. Kuschel bei seinem Koran-Vortrag

Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Josef Kuschel (Tübingen) sprach vor 80 Zuhörern im Rahmen der „Erlanger Interreligiösen Gespräche“ über: „Der Koran. Erfahrungen eines Christenmenschen mit einem herausfordernden Buch“. Foto: Kirsten Waltert

 

Die Reihe der EIG wurde nach einer Corona-bedingten Pause am 17. Februar 2021 fortgesetzt. Das Thema: „Der Koran. Erfahrungen eines Christenmenschen mit einem herausfordernden Buch“. Der Referent: Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Josef Kuschel (Tübingen). Im Rahmen der Ringvorlesung „Bayerisches Interreligiöses Kolleg“ im Sommersemester 2021 fanden die „Erlanger Interreligiösen Gespräche“ zu Grundlagen interreligiöser Diskurse statt (Live-Stream).

 

Dritte Auflage „Erlanger Interreligiöse Gespräche“

Bei der dritten Auflage der „Erlanger Interreligiösen Gespräche“ (kurz EIG) in Kooperation mit der Stadtbibliothek Erlangen ging es um die Grundlagen interreligiöser Diskurse. Es diskutierten (v. l.): BaFID-Direktor Prof. Dr. Georges Tamer, Prof. Dr. Tarek Badawia (FAU), Moderator PD Dr. Christian Lange (BaFID), Dr. Niels Eggerz (BaFID), Prof. Dr. Manfred Pirner (FAU) und Dr. Adrian La Salvia (Leiter Stadtbibliothek Erlangen). Foto: Kirsten Waltert