Rückblick: Tagung zu „Politik und Paradies“

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.
Dr. Philipp Hildmann (am Rednerpult, HSS) und Prof. Dr. Georges Tamer (BaFID) eröffneten die Tagung in der Orangerie. Foto: Kirsten Waltert

Unter der Überschrift „Politik und Paradies – Religiöse und säkulare Heilsversprechen als politische Herausforderung westlicher Demokratien“ veranstalteten das BaFID und die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) in der Orangerie in Erlangen eine Expertentagung. Referierende der FAU, der Central European University, des Karlsruher Institut für Technologie, des Virginia Polytechnic Institute & State University und der LMU München beleuchteten das Thema aus diversen Perspektiven. Es moderierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der FAU, der Universität Würzburg und der Universität Frankfurt.

Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann nahm ebenfalls an der Eröffnung teil. Foto: Kirsten Waltert

Das Programm findet sich hier, kurzfristig wurde das Programm geändert:

16.15 Uhr bis 17.00 Uhr:

„Freiheitlich-demokratische Grundordnung – Religionsfreiheit im Spannungsfeld von Toleranz und religiösem Extremismus“
Petra Guttenberger MdL (CSU)

Moderation: Dr. Philipp Hildmann, HSS

 

17.00 bis 17.45 Uhr: 
„Religionsfreiheit im säkularen Staat. Konturen eines steten Spannungsfeldes“
Apl. Prof. Dr. Hans Otto Seitschek, LMU München 
Moderation: Dr. Philipp Hildmann, HSS

 

17.45 Uhr:
Schlussbetrachtung 
Prof. Dr. Georges Tamer, BaFID